STM Logo Background

Abrasivausspülung

Clevere Lösungen zur Wiederaufbereitung und Reinigung von Wasser und Abrasiv

Abrasiv-Entschlammung für Wasserstrahl-Schneideanlagen

Eine nachhaltige und kostensparende Investition

Wer ‚Abrasiv-Wasserstrahlschneiden‘ sagt, sollte auch ‚Abrasiventschlammung‘ sagen.

Beim Schneiden mit Abrasivsand entsteht bei hoher Leistung eine nicht zu unterschätzende Menge an Abfallmaterial dessen Entsorgung schnell zu einer Herausforderung werden kann.

Gerade bei einem mehrschichtigen Schneidbetrieb ergibt sich hier der Bedarf von cleveren und effizienten Lösungen zur Trennung von Wasser und Abrasiv.

Im Rahmen des STM-Baukastensystems bieten wir beim Abrasiv-Schneideverfahren ein zusätzliches Modulsystem zur Abrasivausspülung an.

Die Abrasiv-Ausspülsysteme STM BasicClean sowie STM OneClean übernehmen hierbei vollkommen automatisiert die Reinigung des Wasser-Abrasiv-Gemisches während und nach dem Schneidvorgang.

Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen:

Mit den STM OneClean Modulen können Wasser und Abrasiv nicht nur voneinander getrennt, sondern auch zu einem großen Teil gereinigt und für den Schneidprozess wiederverwendet werden. Dies senkt die operativen Betriebskosten nachhaltig und fördert dazu außerdem den Umweltgedanken, welcher in der Industrie eine immer größere Rolle spielt.

Die STM OneClean sowie OneClean+ sind Systeme zur Abrasivausbringung nach dem Baukastenprinzip. Denn hier können die Module der Abrasivausspülung individuell kombiniert und ergänzt werden.

Den Einsteig auf dem Gebiet der Abrasiventschlammung bietet das STM BasicClean sowie STM BasicClean+, ein passendes Einsteigermodell. Dieses Abrasivausbringungssystem ist der wirtschaftliche Einstieg in die effiziente Abrasivausspülung für Wasserstrahl-Schneidsysteme und bietet ein vollautomatisches, platzsparendes Abrasiv-Ausspülsystem zur Sammlung des abgesetzten Abrasivsands.

Erweiterbar mit Druckbeutelfilter

Mittels Hochleistungspumpen wird das Wasser-Abrasiv-Gemisch aus dem Schneidbecken gepumpt. Durch die Integration eines Hydrofilters wird das Prozesswasser so aufbereitet, dass es über den Druckbeutelfilter in den Kanal geleitet werden kann.

Niveauregulierung des Schneidbeckens

Um allen Schneidanforderungen gerecht zu werden gibt es das Abrasiv-Ausspülsystem mit drei verschiedenen Wasserbecken – je nach Größe der Wasserstrahl-Schneidanlage. Somit ist ein einfaches Heben und Senken des Wasserstandes im Schneidbecken sichergestellt.

OneClean & OneClean+

Modulsystem für Wiederaufbereitung und Reinigung

Senken Sie die operativen Kosten und steigern Sie Ihren Gewinn. STM OneClean/OneClean+, die modularen Allroundsysteme zur Wiederaufbereitung und Reinigung von Abrasiv und Wasser, ermöglicht Ihnen Ihr Wasserstrahl-Schneidsystem noch nachhaltiger zu betreiben.

Der STM Grundgedanke, Wasserstrahl-Schneidsysteme organisch und modular an die Anforderungen des Kunden anzupassen, um dadurch noch wirtschaftlicher und effizienter zu schneiden, zeigt sich in allen Aspekten des OneClean-Systems. Die Anlage kann mit einem kleinen Investment in Betrieb gesetzt und nach Bedarf jederzeit erweitert werden.

Vier zueinander in Beziehung stehende Module ermöglichen es, die Anlage speziell an die eigenen Anforderungen anzupassen. Alle Module des OneClean-Systems bestehen ausnahmslos aus hochqualitativen Markenkomponenten, die von STM mitentwickelt wurden. Eine durchgehend solide Konstruktion aus Aluminium garantieren höchste Verschleißfestigkeit und Belastbarkeit.

OneClean-Module

Die Module der Abrasivausspülung OneClean können individuell kombiniert und ergänzt werden – ganz nach Ihren Anforderungen. Dank der modernen Prozessvisualisierung mit Touch-Display wird der Bediener auf einen Blick über alle Abläufe informiert.

STM OneClean System

Modul 1 – Hydrofilter

Der OneClean Hydrofilter ist das Herzstück des STM OneClean Modulsystems. Das Modul fördert mit einer hochverschleißfest beschichteten, elektrischen Pumpe das Wasser-Abrasiv-Gemisch aus dem Schneidbecken und trennt das gebrauchte Abrasiv vom Prozesswasser.

Der Hydrofilter schaltet sich beim Schneiden mit Abrasiv automatisch ein und nach dem Schneidvorgang am Ende einer kurzen Nachlaufzeit wieder aus. Er sondert Abrasiv aus dem Prozesswasser in einen BigBag ab. Der Auffangbehälter mit dem BigBag kann mittels Hubwagen aus der Haltevorrichtung gezogen werden.

Modul 2 – Druckbeutelfilter

Der Druckbeutelfilter reinigt zusätzlich das Abwasser vor dem Einleiten in den Kanal.

Für das Schneiden selbst werden, je nach Hochdruck-Pumpenleistung, ca. 100 – 300 Liter Wasser pro Stunde dem Druckbeutelfilter zugeführt. Der Druckbeutelfilter kann in das OneClean-System integriert werden oder auch als “Standalone”-Lösung verwendet werden.

Modul 3 – Wasserbehandlung

Vor der Installation einer STM Anlage werden die Wasserwerte analysiert und dem eigens entwickelten Stabilitätsindex gegenübergestellt. Hochdruckpumpenhersteller empfehlen bei Abweichungen eine entsprechende Behandlung des Wassers vorzunehmen.

Bei der Wasserbehandlung wird durch eine Dosierpumpe ein Wasserzusatz in kleinsten, genau dosierten Mengen dem Vorlaufwasser der Hochdruckpumpe beigemengt und bringt es so ins Gleichgewicht. Die Vorteile sind längere Standzeiten für Hochdruckdichtungen und Wasserdüsen.

Modul 4 – Wasserkreislaufsystem

Das Wasserkreislaufsystem reinigt das Prozesswasser so gründlich, dass es bedenkenlos wieder in die Hochdruckpumpe eingespeist werden kann. Die Trenngrenze von unter 1 µm wird mit der eingesetzten Ultrafiltration erreicht.

Vorgeschaltet ist eine Kaskade von Absetzklärern und Filtern, die automatisch gespült und mittels SPS überwacht werden. Eine Wasserbehandlung rundet den Reinigungsschritt ab. Beim Einsatz des Wasserkreislaufsystems muss nur noch das Wasser ersetzt werden, welches durch Verdunstung verloren geht.

Vorteile OneClean & OneClean+

Wiegesystem & Display

Der Hydrofilter trennt das Prozesswasser aus dem Schneidbecken vom gebrauchten Abrasiv und sondert dieses in einen BigBag ab. Die Entsorgung ist somit schnell, einfach und ohne Unterbrechung des Schneidprozesses möglich. Der Auffangbehälter mit dem BigBag kann sauber mittels Hubwagen oder Stapler aus der Haltevorrichtung gezogen werden. Das integrierte Display zeigt durch Wiegesensor mit Ampel Füllstandanzeige auf, wann der BigBag getauscht werden muss.

Flokkulator

Mit dem OneClean Flokkulator können Schwermetalle, Metalle oder Glasfaserverstärkte Kunststoffe gebunden werden. Das verbaute Reaktionsmodul in Verbindung mit einem Schrägklärer kann das Prozesswasser beispielsweise bei der Arbeit mit Legierungen oder Kupfermaterialien filtern, um es für die Abwassereinleitung oder für das Wasserkreislaufsystem vorzubereiten. Der Flokkulator als Problemstoffabschieber zeichnet sich durch sein ausgeklügeltes System vor allem durch niedrige operative Kosten aus.

Spezifikationen OneClean & OneClean+

  • 1-stufigen Absetzbehälter mit Hochleistungspumpen, effizienten Doppelzyklone zur raschen Trennung des Prozesswassers vom Abrasivsand
  • Entnehmbarer Auffangbehälter mit Wiegesystem
  • Niveaubecken zur Regulierung des Wasserniveaus im Schneidbecken
  • Steuerung für automatisches an den Schneidvorgang gekoppeltes Ein- und Ausschalten
  • Spezialkeramikbeschichtete, langlebige Hochleistungspumpen
  • Verrohrung und SPS mit Display
  • Drucktauchpumpe als Pump-/Hebewerk zur Einleitung des Wassers in den Kanal
  • Einheitliche Größe über alle Varianten hinweg 
  • Länge x Breite x Höhe: 2.600 x 1.200 x 2.270 mm
  • Leergewicht: ca. 450 kg
  • Druckbeutelfilter für zusätzliche Filterung vor der Kanaleinleitung
  • Vorgelagerter Grobteilefilter: filtert als Vorstufe zum Schutz der Hochleistungspumpen grobe Partikel aus dem Schneidbecken
  • „OneClean+“ Variante mit einem zusätzlichen Doppelzyklon und zwei zusätzlichen Pumpen
  • Flokkulator

Produktvideo OneClean+

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BasicClean & BasicClean+

Automatisches, platzsparendes Abrasiv-Ausspülsystem mit BigBag

Die Abrasivausbringungssysteme STM BasicClean und STM BasicClean+ ermöglichen Ihnen den wirtschaftlichen Einstieg in die effiziente Abrasivausspülung für Wasserstrahl-Schneidsysteme.

Das verbrauchte Abrasiv wird mit dem automatischen Abrasiv-Spülsystem aus dem Schneidbecken ausgespült. Eine keramikbeschichtete Hochleistungspumpe saugt das Wasser-Abrasiv-Gemisch aus dem Schneidbecken über den Ansaugfilter ab. Im Anschluss setzt sich das Abrasiv in einem BigBag, der gefüllt ca. 2 t wiegt, ab. Die zweite Hochleistungspumpe befördert wiederum das vom Abrasiv getrennte Prozesswasser in das Schneidbecken zurück. Die Steuerung erfolgt automatisch über eine SPS. Das automatische Abrasiv-Spülsystem schaltet sich beim Schneiden mit Abrasivsand automatisch ein und nach dem Schneidvorgang mit einer Nachlaufzeit wieder aus. Wenn der BigBag voll ist, werden diese zum Trocknen aus dem Absetzbecken herausgehoben und durch einen leeren BigBag ersetzt.

Spezifikationen BasicClean & BasicClean+

  • 1-stufigen Absetzbehälter mit Hochleistungspumpen, effizientem Zyklon zur raschen Trennung des Prozesswassers vom Abrasivsand
  • Beruhigungsbecken (je nach Wasserstrahl-Schneidanlagegröße und Niveauregulierung des Schneidbeckens in den drei Baugrößen 250, 500 oder 750 Liter erhältlich)
  • Steuerung für automatisches an den Schneidvorgang gekoppeltes Ein- und Ausschalten
  • Spezialkeramikbeschichtete, langlebige Hochleistungspumpen
  • Verrohrung und SPS
  • Länge (je nach Niveaubecken): 2.405 mm (250 Liter) / 2.960 mm (500 Liter) / 3.525 mm (750Liter)
  • Breite x Höhe: 1.202 x 1.750 mm
  • Leergewicht: ca. 300 kg
  • Vorgelagerter Grobteilefilter: filtert als Vorstufe zum Schutz der Hochleistungspumpen grobe Partikel aus dem Schneidbecken
  • „BasicClean+“ Variante mit zusätzlichem Hydrozyklon und zwei zusätzlichen Pumpen für doppelte Ausspülleistung
  • Druckbeutelfilter als Pump-/Hebewerk für zusätzliche Filterung vor der Kanaleinleitung
  • Drucktauchpumpe als Pump-/Hebewerk zur Einleitung des Wassers in den Kanal

Vorteile BasicClean & BasicClean+

Kostengünstig und hocheffizient

Wenn es um die reine Ausbringung des Abrasiv-Schneidmaterialgemisches, sprich die Trennung des Prozesswassers vom Abrasivsand geht, stellt dieses System nicht nur eine kostengünstige Alternative dar. Vielmehr wird durch den Einsatz eines effizienten Zyklons eine rasche Trennung des Prozesswassers vom Abrasivsand ermöglicht.

Platzsparend & kompakt

Mit einer kompakten Aufstellgröße eignet sich das Abrasiv-Ausspülsystem vor allem dann, wenn wenig Platz für das gesamte Wasserstrahl-Schneidsystem zur Verfügung steht.

Produktvideo BasicClean & BasicClean+

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden