AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines und Vertragsabschluss

  1. Die gegenständlichen Allgemeinen Geschäfts – und Lieferbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Angebote, Kauf – und Lieferverträge sowohl hinsichtlich Maschinen, Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien, als auch hinsichtlich der Beistellung von Bedienungspersonal, Schulungen und Supportleistungen in ihrer jeweils gültigen Fassung, für die gesamte Geschäftsbeziehung, soweit nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wird. Widersprechende AGB des Kunden werden nicht akzeptiert.
  2. Vor Vertragsabschluss erhält der Vertragspartner ein schriftliches Angebot oder verfügt über die jeweils gültigen Preislisten. Das Angebot muss zur Rechtswirksamkeit vom Vertragspartner innerhalb einer Frist von vier Wochen angenommen werden. (Datum des Auftragsschreibens). Durch unterfertigte Rücksendung kommt der Vertrag zustande, gegenteiligen Falls tritt das Anbot außer Kraft.
  3. Spätestens mit der Bestellung von Vertragswaren welcher Art auch immer, erklärt der Vertragspartner seine Zustimmung zu diesen AGB und gilt als vereinbart, dass diese AGB auch für alle künftig geschlossenen Geschäfte gelten.
    Die im Rahmen der Geschäftsbeziehung notwendigen Daten werden mit Zustimmung des Vertragspartners gespeichert und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verarbeitet. Wir sind berechtigt, die AGB bei Bedarf ganz oder teilweise zu ändern. Die neuen AGB werden mit Veröffentlichung wirksam.

Angebote, Auftragsabwicklung

Die Angebote beziehen sich auf die im Zeitpunkt der Angebotsabgabe jeweils gültigen Preislisten, Kataloge und Prospekte. Abweichende Preisangaben gelten nur, wenn diese schriftlich zugesagt wurden.

Wir behalten uns technische Änderungen, die eine Verbesserung der Vertragsprodukte darstellen oder technisch erforderlich sind, zu den Angaben ihrer Vertragsprodukte in Katalogen, Prospekten und sonstigen Illustrationen jederzeit vor.

L